Doris Binzegger

Lieber Otto

Ich habe nun einen Monat mit meiner Lebensmusik verbracht. Sie berührt, wühlt auf, schenkt Erkenntnisse und Wohlbefinden.
Nun möcht ich Dir ein Feedback geben über die Dinge die passiert sind während dieser Zeit.

Ich war überwältigt von der Fülle der vielen Töne und konnte gar nicht fassen, dass diese alle zu mir gehören. Am 3. Tag, das war von Samstag auf Sonntag, schoss mir ein feuriger Pfeil ins Kreuz und durch das rechte Bein. Ich war danach 4 Tag im Bett und habe mich intensiv mit dem Schmerz auseinandergesetzt, verbündet und ihn angenommen. Er hat mir viele Erkenntnisse über meine Beziehungen, vergangene und gegenwärtige, gebracht. Ich empfand die Ruhe nie als aufgezwungen sondern als Geschenk. Deine Musik war mir dabei eine sehr wertvolle Begleitung. Ich habe die Töne auf meinen Körper wirken lassen. Ich spürte nach wo die einzelnen Töne und Sequenzen in meinem Körper eine Resonanz erzeugten.
Zwischenzeitlich musste ich zum Arzt, weil mein rechter Fuß taub wurde und er hat mir eine Beeinträchtigung der Bandscheibe diagnostiziert.

Es gab Tage da musste ich mich zwingen die Musik zu hören. Es war wie eine innere Rebellion
(Verstand) zu akzeptieren, dass diese schöne Musik in mir drin ist. Ich war auf der Suche nach dem Schmetterling von dem Du in Deinem Brief geschrieben hast.  Auch die Ausprägungen die Du markiert hast, haben mich sehr beschäftigt. Mir wurde bewusst, dass alles da ist, aber ich habe nicht darauf vertraut. Am letzten Samstag habe ich den ganzen Tag mit der Musik verbracht um das alles in mir zu finden. Es beginnt zu fließen, alter Schmerz löste sich auf und ich versuchte meiner Seele zuzuhören. Ich hatte das Gefühl, dass Verstand und Seele Schach spielten. Ich suchte nach der Frage die zu beantworten ist, ob es nun wirklich aus der Seele oder aus dem Ego kommt. Als Antworten oder eben die Fragen hat sich mir folgendes gezeigt: Kannst du den Seelenwunsch oder Gedanken annehmen ohne zu werten? Kommt er aus einem Mangel den du empfindest? Kannst du dich selber lieben dabei? Das sind für mich die Werkzeuge auf dem Weg zu mir selbst.

Schmerz zwingt mich hinzusehen und zu spüren, Deine Musik öffnet das Herz und die Verbindung zu allem was Ist. Zum SEIN. Ich habe mich oft einsam und alleine gefühlt. Jetzt liebe ich das Alleinsein in dem Bewusstsein, dass ich mit allem Verbunden bin. Mir wurde bewusst, dass wenn ich auch physisch allein bin, es Menschen gibt die mich lieben. Dass ich mit allem Verbunden bin habe ich schon lange gewusst, jetzt spüre ich es auch wieder richtig im Herzen.
Ich habe es schon einmal gespürt und es wieder verloren weil ich unachtsam mit mir selber war. Nicht auf meine innere Stimme gehört habe.

Unsere Musik gehört nun zu meinem täglichen Brot für die Seele. Sie erinnert mich jeden Tag immer
mehr auf meine Seele zu hören.
Danke, Danke, Danke von Herzen für die wunderschönen Klänge.

Herzliche Grüsse
Doris

 

Button kleinzurück zu den
Erfahrungsberichten

 

 

© 2013 Otto Lichtner | Impressum